Atelophobie / Versagensangst / Alychiphobie / Kakorrhaphiophobie

Atelophobie / Alychiphobie / Kakorrhaphiophobie – Angst zu Versagen, Angst vor Fehlern und Unvollkommenheit (Versagensangst) – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die klassische typische Versagensangst wird als Alychiphobie , als Atelophobie oder auch als Kakorrhaphiaphobie bezeichnet und gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die übersteigerte Angst vor dem eigenen Versagen.

Diese Phobie beschreibt die Angst, Fehler zu begehen und / oder Niederlagen zu erleben. Auch die Angst vor der eigenen Unvollkommenheit wird hiermit beschrieben.

Hinter dieser Phobie  verbirgt sich ein vermindertes Selbstwertgefühl und vermindertes Selbstbewusstsein.

 

siehe auch Atychiphobie = Die Angst vor Fehlern

 

Diese Phobie ist ein klassisches Themengebiet, bei dem die Hypnosetherapie äussert erfolgreich helfen kann! Denn mittels Hypnose kann man an dieses unsagbar negative Gefühl des Versagens vordringen und dies beheben, verändern, auflösen.

 

Wortherkunft Versagensangst:

Alychiphobie / Kakorrhaphiaphobie / Atelophobie

griech. „alios“ = vergeblich, erfolglos; griech. „kakos“ = übel, schlecht;

griech.: „rháptein“ = zusammennähen, zusammenfügen;

griech.: „phobos“ = Angst

griech:. a = nicht, griech.: telo = Ziel

(in Bezug auf die Atelophobie: Die Angst, nicht ans Ziel zu kommen, also unfähig zu sein)

 

ICD-10 = F40.2  Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236