Angst vor dem Alleinsein / Autophobie / Monophobie / Eremitophobie / Isolophobie

Autophobie / Monophobie / Eremitophobie / Isolophobie – Angst vor dem Alleinsein, Angst vor Einsamkeit – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Angst vor dem Alleinsein wird als Autophobie, Eremitophobie, Monophobie, Anuptaphobie oder auch als Isolophobie bezeichnet.

Diese Angst gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die krankhaft übersteigerte Angst vor sich selbst, die Angst auf sich allein gestellt zu sein oder überhaupt alleine zu sein oder allein zu bleiben.

Auch die Angst vor der Einsamkeit wird benannt.

Diese Ängste treten unter Umständen zum Beispiel in der Art auf, als dass der Betroffene glaubt, jemanden zu schaden (auch sich selbst), wenn er alleine ist, oder dass er durchdreht, wenn er allein ist.

 

 

Wortherkunft:

Angst vor dem Alleinsein

Autophobie / Eremitophobie / Isolophobie

 griech.: auto- = selbst; griech.: „eremos“ = verlassen, einsam (vgl. „Eremit“);

griech.: autos = auf sich selbst gestellt; griech.: phobos = Angst

 

 

Die Monophobie gehört ebenfalls zu den spezifischen Phobien und bezeichnet ebenfalls die übersteigerte Angst vor dem Alleinsein, vor der Einsamkeit. Auch die Angst FÜR IMMER alleine zu bleiben. Manchmal kennzeichnet diese Bezeichnung  auch die Angst vor einem einzigen, bestimmten Objekt oder einer bestimmten Situation.

 

Wortherkunft:

Monophobie

griech.: phobos = Angst; griech.: mono = allein, einzig

 

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236