Vistiophobie

Vistiophobie – Angst vor (bestimmter) Kleidung am eigenen Körper, ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Vistiophobie ist eine spezifische Phobie und bezeichnet die krankhafte übersteigerte Angst vor (bestimmter) Kleidung am eigenen Körper.

Der Betroffene meidet es daher, sich bestimmte Kleidung anzuziehen bzw. wann immer es geht ohne Kleidung – also nackt – zu sein.

Das Problem des Phobikers kann entweder an dem Gefühl des Stoffes liegen, wie sich der Stoff auf der Haut anfühlt; oder wenn ein bestimmtes Körperteil mit Stoff bedeckt wird, entsteht das Angstgefühl bis hin zur Panik. Manchmal empfindet der Phobiker „Enge“ beim Tragen eines bestimmten Kleidungsstückes (z.B. Rollkragenpullover – Enge am Hals; Hose – eingeengte Beine – egal wie weit die Hose geschnitten ist).

 

 

Wortherkunft:

Vistiophobie

lat.: „vestitura“ = Bekleidung; griech.: „phobos“ = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236