Radiophobie / Strahlenangst

Radiophobie – Angst vor Radioaktivität, Strahlenangst – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Radiophobie – zu Neudeutsch auch als Strahlenangst bezeichnet – gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die krankhaft übersteigerte Angst vor negativen Folgen bestimmter Strahlungsarten (Röntgenstrahlen, Elektrosmog, Radioaktivität).

Der Betroffene hat die Angst, verstrahlt zu werden. Somit meidet er die Nähe z.B. zu Atomkraftwerken oder Röntgenstrahlen in medizinischen Apparaten. Er würde auf keinen Fall geröntgt werden wollen!

Das Problem bei dieser Phobie für die Betroffenen ist, dass ihre Gedanken IMMERZU um das Angstobjekt (also die Radioaktivität) kreisen. So vermeiden sie möglichst Stromquellen in ihrer Wohnung – also kein WLAN, Schnurlose Telefone, etc. Manche Betroffene tragen auch spezielle Schutzkleidung, damit sie ja nicht verstrahlt werden (von woher auch immer).

 

 

Wortherkunft:

Radiophobie  / Strahlenangst

lat.: „radio-,radi-,rad-“ = Strahlung; griech.: „phobos“ = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2017 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236