Motorphobie / Motorophobie / Ochophobie

Motorphobie / Motorphobie / Ochophobie – Angst vor Fahrzeugen, Angst vor Autos, Angst vor Motoren – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Motorphobie – auch  Motorophobie oder Ochophobie genannt – gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die krankhafte übersteigerte Angst vor Fahrzeugen (Autos, LKWs, Busse, etc.) die mit Motoren angetrieben werden.

Die Betroffenen vermeiden jegliche Berührung, das Anschauen oder gar das Fahren in und/oder von (manchmal nur bestimmten) Fahrzeugen.

Die übersteigerte Form dieser Phobie führt zum totalen Vermeiden des motorisierten Fahrens und so zu einem Verlust an Mobilität, Lebensqualität und Selbstbewusstsein.

Vergleiche auch die Fahrangst = Amaxophobie. Hierbei hat der Phobiker nur Angst vor dem Fahren in oder mit einem Auto.

 

 

Wortherkunft:

Motorphobie / Motorophobie / Ochophobie

lat.: „motor“ = Beweger; ; griech.: phobos = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236