Hypnophobie

Hypnophobie – Angst vor dem Schlafen ode auch die Angst vor Hypnose – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Hypnophobie  gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die krankhafte übersteigerte Angst vor dem Schlafen oder auch die Angst vor Hypnose.

Der Betroffene befürchtet zu schlafen, einzuschlafen oder hypnotisiert zu werden. Dahinter steckt die Angst vor dem Kontrollverlust.

 

Wortherkunft:

Hypnophobie

griech.: „hýpnos“ = Schlaf; griech.. „phobos“ = Angst

 

Mit dieser Phobie komme ich in meiner Praxis schon seit Jahren immer wieder in Berührung. Bei einem Vorgespräch erfahre ich immer wieder von Klienten,  dass sie Angst vor Hypnose haben. Sie hätten zwar gerne eine Hypnosetherapie oder eine Rückführung, befürchten aber, dass in der Trance mit ihnen irgendetwas geschehen könnte, das sie nicht wollen oder dass sie in der Hypnose Dinge sagen oder tun könnten, die ihnen im Nachhinein peinlich sein würden. Oder dass sie in einem vorherigen Leben schon mal was ganz schlimmes gemacht haben oder waren.

 

Der Therapeut kann nur dabei helfen, den Klienten in einen entspannten Trancezustand zu führen.  Er sorgt nur dafür, dass der Klient sich wohl fühlt, sich sicher fühlt und sich entspannt. Und in diesem Zustand kann der Klient dann seine Aufmerksamkeit nach innen richten und über das Unterbewusstsein an die Blockaden gelangen um diese dann mit der Hilfe des Therapeuten aufzulösen.

Der Therapeut kann mit dem Klienten nie etwas machen, was dieser nicht will!

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236