Emetophobie / Vomitophobie

Emetophobie / Vomitophobie – Angst vor dem Erbrechen – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Emetophobie auch als Vomitophobie bezeichnet – ist eine spezifische Phobie und beschreibt die Angst vor dem Erbrechen.  Es ist eine relativ unbekannte phobische Erkrankung, bei der der Patient eine oftmals unerklärliche, völlig irrationale Angst vor jeglicher Art des Erbrechens hat.

Die Betroffenen haben:

  • Angst sich selbst zu übergeben, unabhängig davon, ob alleine oder in der Anwesenheit anderer
  • Angst miterleben zu müssen, wie andere Personen oder Tiere sich übergeben
  • Angst vor jeglicher Konfrontation mit dem Thema, z. B. durch Medien oder in Gesprächen

Die Ursache ist bislang nicht bekannt. Es existieren Vermutungen über traumatisierende Erlebnisse im Zusammenhang mit dem Übergeben. Auch traumatisierende Erlebnisse im Kindesalter (wie z.B. eine schwere Magen-Darm-Grippe) können dazu führen.

 

Wortherkunft:

Emetophobie / Vomitophobie

lat. „vomere“ = erbrechen;  griech. „emetos“ = Erbrechen;

griech. „emetikós“ = Brechreiz erregend;  griech. „phóbos“ = „Angst“

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236