Bromidrosiphobie / Bromidrophobie / Bromhidrosophobie

Bromidrosiphobie / Bromidrophobie / Bromhidrosophobie – Angst vor Körpergeruch (dem eigenen oder dem des Gegenübers) – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Bromidrosiphobie – auch als  Bromidrophobie oder Bromhidrosophobie bezeichnet – gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die krankhafte übersteigerte Angst vor schlechten körperlichen Gerüchen. Die Angst vor Körpergeruch.

Entweder fürchtet der Betroffene sich vor dem eigenen Körpergeruch, oder dem Geruch von Personen in seiner Umgebung.

Falls der Betroffene seinen Geruch fürchtet wäscht er sich zumeist mehrmals am Tag und wechselt ständig seine Kleidung. Andere wiederum ertragen es  nicht, wenn jemand (aus seiner Sicht heraus) unangenehm riecht.

Aus dieser Phobie heraus kann sich ein Waschzwang entwickeln.

 

Aber auch bei dieser Phobie geht es nicht um das „normale“ unangenehme Empfinden bei schlechten Gerüchen oder Schweißgeruch! Die Phobiker entwickeln ausgesprochene Angstsymptome, sobald sie selbst oder andere „schlecht riechen“. Diese Symptome können mit Zittern, Angstschweiß und auch Panikgefühlen einhergehen.

 

 

 

 

Wortherkunft:

Bromidrosiphobie

griech.: „brõmos“ = Gestank; griech.: „phobos“ = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236