Agraphobie / Contreltophobie / Contrectophobie / Virginitiphobie

Agraphobie / Contreltophobie / Contrectophobie / Virginitiphobie – Angst vor sexuellem Missbrauch – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Agraphobie – manchmal auch als Contreltophobie oder  Contrectophobie oder Virginitiphobie bezeichnet – gehört zu den spezifischen Angststörungen und bezeichnet die krankhafte übersteigerte Angst vor sexuellen unsittlichen Annäherungen und/oder die  Angst vor sexuellem Missbrauch.

Diese Phobie tritt vermehrt bei Frauen auf. Die Nähe zu vermeintlichen Missbrauchern (zumeist Männern) wird von dem/der Betroffenen tunlichst vermieden. Diese Angst vor sexuellem Missbrauch ist zumeist allgegenwärtig und die Gedanken kreise ständig um dieses Thema.

Das bei dieser Phobie ein traumatisches Erlebnis ursächlich ist liegt auf der Hand.

 

 Wortherkunft:

Contrectophobie / Virginitiphobie

lat.: „contrectatio“ = Betasten, Berührung;  lat.: „virginitas“ =  Jungfräulichkeit; griech.: phobos = Angst

 

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236