Acronymophobie

Acronymophobie – Angst vor Akronymen – ICD-10 F40.2, spezifische isolierte Phobie

Die Acronymophobie gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die übersteigerte pathologische Angst vor Akronymen.

Ein Akronym ist ein Kurzwort, welches aus den Anfangsbuchstaben mehrerer Wörter zusammengesetzt ist.

Einige Beispiele: EDV (Elektronische Datenverarbeitung), ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobilclub), PC (Personal Computer) und TÜV (Technischer Überwachungsverein) sind demnach Akronyme, da sie aus den Anfangsbuchstaben der ihnen zugrunde liegenden Ausdrücke bestehen.

Der Betroffene hat die abbergläubische Befürchtung, dass das Akronym etwas Böses beinhaltet, oder ihm etwas Böses widerfahren könnte, wenn er mit dem Angstobjekt Akronym in Berührung kommt. Also es entweder liest, es aussprechen muss oder jemand anderes ein Akronym benutzt.

 

 

Wortherkunft:

Acronymophobie

griech.: „ónyma“ Name;  griech.: „phóbos“ = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236