Geräuschangst / Akousticophobie / Acousticophobie / Acoustophobie

Akousticophobie / Acousticophobie / Acoustophobie / Geräuschangst – Angst vor Lärm, Geräuschen und Schall, ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Acousticophobie – auch als Acoustophobie  oder Akousticophobie beschrieben und umgangssprachlich Geräuschangst genannt – gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die übertriebene Angst vor Lärm, Geräuschen und Schall.

Der Betroffene meidet Situationen oder Orte in denen viel Lärm entstehen könnte. Er bekommt Angstsymptome überall dort wo es laut ist. Somit kann sich diese Phobie sehr einschränkend auf das Verhalten des Phobikers auswirken. Es kommt zum Vermeidungsverhalten.

Diese Phobie hat nichts mit der Geräuschempfindlichkeit (Hyperakusis) zu tun und ist auch nicht die Ursache!

 

Wortherkunft Geräuschangst:

Acousticophobie / Acoustophobie / Akousticophobie

griech.: „akoustikos“ = das Hören betreffend;

griech.: “phóbos” = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2  Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236