Wiccaphobie / Wicaphobie / Wiccophobie / Angst vor Hexen

Wicaphobie / Wiccaphobie / Wiccophobie – Angst vor Hexen, vor Hexerei, ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Wiccaphobie – sie wird auch als Wicaphobie und Wiccophobie bezeichnet – ist eine spezifische Phobie und bezeichnet die krankhafte übersteigerte irrationale  Angst vor Hexen und Angst vor Hexerei.

Die Phobie kann auch mit einer grundsätzliche Furcht vor allem, was mit dem Mittelalter zu tun hat, einhergehen. Oftmals liegt dieser Angststörung ein Kindheitstrauma zugrunde. Zum Beispiel können die Märchen als Gute-Nacht-Geschichten zu angsteinflößend für das Kind gewesen sein. Die Betroffenen meiden alles, was sie für mysteriös bzw. hexenhaft halten.

In der Gegenwart ist die  Wiccaphobie oft mit Fremdenfeindlichkeit verbunden (siehe auch Xenophobie = Angst vor Fremden) . Es sind  gewöhnlich Personen betroffen, die an übernatürliche Wesen glauben, wie zum Beispiel an eine Hexe.

Wortherkunft:

Wiccaphobie

engl.: „witch“ = Hexe, Zauberin, engl.: „wicca“ = Hexerei, Hexenkult;

griech.: „phobos“ = Angst

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2017 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236