Medomalacuphobie / Medomalacophobie

Medomalacuphobie / Medomalacophobie – Angst vor Erektionsverlust – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Medomalacuphobie / Medomalacophobie gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die krankhafte übersteigerte Angst vor Erektionsverlust, die Angst impotent zu werden oder nicht im „richtigen Moment“ eine Erektion haben zu können.

Bei dem kleinsten Symptom fürchtet der Betroffene an Impotenz zu erkranken und sucht dann oft den Arzt auf.

 

Wortherkunft:

Medomalacuphobie / Medomalacophobie

lat.: „medium“ = Mitte, griech.: „malakós“ = weich; griech.: phobos = Angst

 

 

 ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2017 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236