Lacrimaphobie

Lacrimaphobie – Angst vor dem Weinen, Angst vor Tränen – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Lacrimaphobie ist eine spezifische Phobie und bezeichnet die krankhaft übersteigerte Angst vor dem Weinen, auch die Angst vor Tränen.

Manche Phobiker haben Angst, das Weinen anderer sehen zu müssen. Bei anderen Betroffenen geht es eher um die Angst, selbst vor anderen zu weinen / weinen zu müssen.

Die Betroffenen schildern dann, dass ihnen bei Überforderung oder starker Unsicherheit etc. sehr schnell die Tränen kommen – und dass sie die Tränen und dann auch das Weinen nicht unterdrücken können.  Sie schämen sich dann, es ist ihnen peinlich, sie fühlen sich klein, wertlos und hilflos.

Das Weinen gilt ja auch oft als ein Ausdruck von Schwäche. Man will vor anderen nicht schwach wirken, die Maske der Stärke darf nicht fallen.

Ursächlich finden wir hier eine starke Unsicherheit, fehlendes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen. Also je stärker die Angst vor den Tränen bei den Betroffenen ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie dann weinen müssen.

 

Wortherkunft:

Lacrimaphobie

lat.: „lacrima“ = Träne; griech.: „phobos“ = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236