Transphobie

Transphobie – Angst vor transidenten, transgender oder transsexuellen Personen – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Transphobie ist eine spezifische Phobie und beschreibt die irrationale Angst vor transidenten, transgender oder transsexuellen Personen. Auch Vorurteile, Ekel oder Aggressionen vor ihnen, ihren Lebensweisen und dem Ausdruck ihrer Geschlechtsidentitäten sowie ihre gesellschaftliche Diskriminierung wird hiermit bezeichnet.

Manchmal wird der Begriff „Cissexismus“ synonym zu „Transphobie“ gebraucht.

Es gibt einen starken Zusammenhang zur Homophobie. Beide Phobien haben die Angst vor der Abweichung von den Normen des körperlichen und sozialen Geschlechts von Mann oder Frau zum Inhalt. Viele Formen von Transidentität stellen die herrschende Zwei-Geschlechter-Ordnung in Frage. Darauf reagieren Menschen oft mit Abwehr.

 

Wortherkunft:

Transphobie

lat.: „trans“ = jenseitig, darüber hinaus; griech.: „phobos“ = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2017 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236