Harpaxophobie / Latrophobie

Harpaxophobie / Latrophobie – Angst vor Diebstahl, Angst davor bestohlen zu werden – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Harpaxophobie – auch als  Latrophobie bezeichnet – gehört zu den spezifischen Angststörungen und bezeichnet die krankhaft gesteigerte Angst vor Diebstahl, Angst davor bestohlen zu werden.

Der Betroffene befürchtet ständig, ausgeraubt zu werden. Er meidet Orte und Situationen, wo man ihn bestehlen könnte. Der Phobiker sucht übertriebenen Schutz in seinem Haus oder Wohnung durch übermäßig viele Schlösser an Türen und auch Fenstern, nutzt Alarmsysteme und überprüft ständig, ob er bestohlen wurde.

 

 

Wortherkunft:

Harpaxophobie / Latrophobie

griech.: „harpazo“, „harpax“ = schnappen, packen, plündern, rauben, stehlen;  griech.:/lat.: „latro“ = Straßenräuber, Wegelagerer, Bandit;  griech.: „phobos“ = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2017 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236