Feminophobie / Misogynie / Gynephobie / Gynophobie / Gynäkophobie

Feminophobie / Gynephobie / Gynophobie / Gynäkophobie / Misogynie – Angst vor Frauen – ICD-10 F40.1, soziale Phobie

Die Feminophobie – auch  Gynephobie  oder  Gynophobie genannt –   gehört zu den sozialen Phobien und bezeichnet die übersteigerte Angst vor Frauen.

Die Betroffenen fürchten sich vor allem davor, Frauen anzusprechen, aber auch vor jeglichen Kontakt mit Frauen. Die Phobiker haben Angst vor der Meinung, die Frauen über sie haben könnten.

Oft haben die Betroffenen Angst vor Ablehnung, auch die Angst ausgelacht oder bloßgestellt zu werden.

 

Im Vergleich:

Die Gynäkophobie beschreibt die Angst vor den weiblichen Geschlechtsteilen.

Die Misogynie beschreibt den Frauenhass. (griech. „misos“ = hassen)

 

Wortherkunft:

Feminophobie / Misogynie /

Gynephobie / Gynophobie / Gynäkophobie

griech.: „phobos“ = Angst;  griech.: „gyn“ = Frau;

lat. „femina“ = Frau (lat. „femina“ gehört in die Familie „fellare“ = dt. „saugen“, somit „die Säugende“, vgl. „Fellatio“);  griech. „misos“ = hassen

 

 

ICD-10 = F40.1   –  Soziale Phobien  

 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236