Chromatophobie / Chromophobie

Chromatophobie / Chromophobie – Angst vor Farben – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Chromatophobie – auch als  Chromophobie bezeichnet – gehört zu den spezifischen Angststörungen und bezeichnet die irrationale krankhafte Angst vor Farben.

Der Betroffene ist „farbenscheu“ und vermeidet es starke Farben oder auch Gefärbtes anzusehen / anzufassen. Er will auch nicht „eingefärbt“ werden.

Die Angst kann sich auch nur auf bestimmte Farben beziehen, z.B. nur grelle Farben, stark leuchtende Farben, Neonfarben, etc..

Ursächlich kann ein traumatisches Erlebnis zugrunde liegen. Jedoch besteht auch die Möglichkeit, dass bei dem Betroffenen eine Farbenblindheit vorliegt, da diese Farbfehlsichtigkeit zu negativen Eindrücken führen kann.

 

 

 

Wortherkunft:

Chromatophobie / Chromophobie

griech.: phobos = Angst; lat.: chromato-, chromat-, chromatism-= Farbe;

altgriech.: chromo-,chrom-,chro-,chrome- = Farbe;

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236