Papaphobie

Papaphobie – Angst vor dem Papst – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Papaphobie gehört zu den spezifischen Angststörungen und bezeichnet die krankhaft übersteigerte Angst vor dem Papst.

Der Papst (Kirchenlatein Papa) ist der geistliche Titel für den Bischof von Rom als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Nach der kirchlichen Tradition ist der Papst die Nachfolge des Apostels Petrus und das Haupt des Bischofskollegiums sowie der irdischer Stellvertreter Jesu Christi.

Der Ausdruck „päpstlicher als der Papst sein“ bedeutet unerbittlich und dogmatisch zu sein und man könnte auch einen Zusammenhang mit der angeblichen Unfehlbarkeit des Papstes vermuten.

Diese Phobie kommt eher bei katholischen Gläubigen vor, welche die Macht des Papstes anerkennen und dessen moralische strenge Instanz oft gegen neue Entwicklungen und streng gegen sexuelle Bedürfnisse steht.

 

 

 

Wortherkunft:

Papaphobie

griech. „papa“ = Papst;  lat.: „papa“ = Vater; griech.: „phobos“  = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236