Zelophobie

Zelophobie – Angst vor Eifersucht – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie, Angststörung

Die Zelophobie gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die übersteigerte krankhafte unbegründete Angst vor Eifersucht, bzw. die Angst vor den Folgen der Eifersucht.

 

Eifersucht ist die Angst vor dem Vergleich

Max Frisch

 

Die  Betroffenen haben Angst vor Nachstellungen, vor Stalking und / oder vor psychischer und physischer Gewalt.

Entweder hat der Betroffene krankhafte Eifersucht bei seinen Familienangehörigen oder in eigenen Beziehungen schon selbst erlebt, oder er kennt Erzählungen, Zeitungsartikel oder TV-Berichte über krankhaft eifersüchtige Menschen.  Bei dieser Phobie geht es NICHT um das gesunde Unbehagen eines Menschen, wenn er auf einen (aus seiner Sicht) gestörten Menschen trifft, sondern diese Phobie beschreibt die UNBEGRÜNDETE Angst vor der Eifersucht. Die Betroffenen leben daher selten bis nie in Beziehungen oder lösen sich sofort, sobald der Partner vielleicht ganz harmlos mal nachfragt, was der Phobiker denn heute so vorhat, wie sein Tag war oder wo er so war. Interesse wir als krankhaftes Nachfragen eingestuft und die Beziehung wird sogleich beendet.

 

 

Wortherkunft:

Zelophobie

griech.: „phóbos“ = Angst; griech.: „zelos“ = Eifer

(vgl. griech. „zelotes“ = Nacheiferer, Bewunderer).

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236