Xenodochiophobie

Xenodochiophobie – Angst vor fremden Hotels, fremden Pensionen oder Hostels – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Xenodochiophobie gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die abnorme krankhafte Angst vor fremden Hotels, auch vor fremden Pensionen oder Hostels.

Die Phobie entwickelt sich im Laufe der Zeit. Die Betroffenen waren oft gereist und haben auch schon in Hotels entspannt übernachten können, doch „plötzlich“ entsteht so ein beklemmendes Gefühl, wenn sie in einem „fremden Hotel“ übernachten sollen / wollen.

Viele der Betroffenen legen dann ein Vermeidungsverhalten an den Tag, das bedeutet, sie übernachten nur noch in Hotels  oder Pensionen, die sie kennen oder meiden Orte bei denen sie zuvor noch nie übernachtet haben.

 

 

Wortherkunft:

Xenodochiophobie

griech.: „xénos“ = Gast, Fremder;   griech. „déchesthai“ = aufnehmen

(griech. „xenodocheion“ = „Ort zur Aufnahme von Fremden“);

  griech.: „phóbos“ = Angst;

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236