Sophophobie

Sophophobie – Angst vor dem Lernen. Sie wird auch als die Angst vor Weisheit bezeichnet., ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Sophophobie ist eine spezifische Phobie bezeichnet die krankhafte übersteigerte Angst vor dem Lernen, die Angst Neues zu erlernen.

Diese Phobie wird auch als die Angst vor Weisheit bezeichnet.

Der Betroffene fürchtet die Weisheit und / oder das Wissen anderer Menschen. Er vermeidet aber auch, sich selber Wissen oder Weisheit anzueignen. Der Phobiker lehnt das Lernen nicht aus Faulheit ab, sondern aufgrund der Angstreaktionen die entstehen, sobald er mit Wissen oder Weisheit in Kontakt kommt.

 

Im antiken Griechenland prägte Pythagoras den Weisheitsbegriff  „Sophia“, welcher soviel wie Wissenschaft, Kunstfertigkeit, Kundigsein, Weisheit bedeutet. Da ja nur Gott der volle Umfang der Weisheit zugesprochen wurde, konnte der Mensch nur danach streben. Wer sich dem Studium der Weisheit widmete, den nannte man „Freund der Sophia“ („philo“-„sophos“). So entstand unser heutiger Begriff „Philosoph“.

 

 

Wortherkunft:

Sophophobie

griech.: „sophós“ = geschickt, klug; griech.: „phobos“ = Angst

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien

 

 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236