Scriptophobie

Scriptophobie – Angst vor dem Schreiben unter Beobachtung – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Scriptophobie gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die krankhafte übersteigerte Angst beim Schreiben beobachtet zu werden.

Bei dieser Angststörung vermeidet es der Betroffene z.B. an öffentlichen Tests teilzunehmen (Schule, Abschlusstests, etc.). Auch das Geben von Unterschriften kann problematisch sein.

Wenn der Phobiker glaubt, dass ihm jemand beim Schreiben zusieht, entwickelt er Angstsymptome.

Diese Angstsymptome können unter anderem sein:

  •  Herzrasen
  • Atemnot
  • Zittern
  • Schwitzen
  • Übelkeit
  • Schwindel

 

Ursächlich liegt hier – wie bei vielen anderen Phobien auch – ein vermindertes Selbstwertgefühl sowie eine übermäßig starke Verunsicherung vor.

 

Wortherkunft:

Scriptophobie

lat.: „scribere“ = schreiben, lat.: „scriptor“ = Schriftsteller;

 griech.: „phobos“ = Angst

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien

 

Hypnose Berlin

 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236