Papyrophobie / Paryphobie

Papyrophobie / Paryphobie – Angst vor Papier / Pappe – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Papyrophobie – auch als Paryphobie bezeichnet – gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die Angst vor Papier und/ oder Angst vor Pappe, Zeitungen und Papiererzeugnissen.

Der Betroffene meidet es Papier, Zeitungserzeugnisse etc. zu berühren. Manche cremen sich die Hände dick mit Creme oder gar Salbe ein, damit sie das Gefühl von Papier nicht ertragen müssen, andere lecken sich immer die Finger stark beim Umblättern der Seiten an. Andere ziehen Handschuhe über, wenn sie einen Karton tragen müssen. Manche können auch das Geräusch, wenn Pappe oder Papier raschelt oder bewegt wird, nicht ertragen.

 

Wortherkunft:

Papyrophobie / Paryphobie

altgriech: „papyros“ = Papier; lat.: „papyrus“ = Papier; griech.: „phobos“ = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236