Ostraconophobie

Ostraconophobie – Angst vor Schalentieren, Angst vor Schellfisch – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Ostraconophobie ist eine spezifische Phobie und bezeichnet die krankhaft übersteigerte Angst vor Schalentieren, Angst vor Schellfisch.

Zu den Schalentieren zählen essbare Muscheln und wasserlebende Schnecken , gelegentlich werden auch die zu den Stachelhäutern zählenden Seeigel und Krustentiere wie Hummer und Krebse dazugezählt.  Der Schellfisch gehört zu der Fischfamilie der Dorsche.

Die Betroffenen versuchen  den Anblick von diesen Tieren zu vermeiden. Nur der Gedanke an solche Tiere genügt schon, um eine Panik auszulösen.

Ursächlich kann ein traumatisches Erlebnis mit diesen Tieren sein (z.B. im Urlaub auf einen Seeigel getreten; nach dem Essen von Hummer Übelkeit oder Erbrechen erlebt) – es kann aber auch symbolisch ein viel tieferes Seelenthema vorliegen.

 

Wortherkunft:

Ostraconophobie

griech.: „óstrakon“ = Scherbe, Schale; griech.: „phobos“ = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2017 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236