Katzenphobie / Aelurophobie / Felinophobie / Gatophobie / Angst vor Katzen

Aelurophobie / Ailurophobie / Gatophobie / Felinophobie / Galeophobie – Angst vor Katzen / Katzenphobie – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Felinophobie, auch als  Gatophobie (neuzeitliches, germanischstämmiges Lehnwort) bezeichnet, gehört zu den spezifischen Angststörungen und bezeichnet die irrationale Angst vor Katzen  (Katzenphobie) oder sogar manchmal auch die Angst vor katzenartigen Tieren.

Katzenphobie

Der Betroffene hat nicht nur Angst vor Bissen oder Verletzungen durch die Katze, er empfindet auch Ekel dem Tier gegenüber. Auch Katzenhass kann eine Ausdrucksform dieser Phobie sein.

Die APA (American Psychiatrie Association) schreibt, dass es weltweit 15 Millionen Phobiker gibt, die an der Katzenphobie leiden. Napoleon Bonaparte ist wohl der bekannteste Phobiker, der an dieser Phobie litt.

Weitere Begriffe für diese Phobie, die jedoch eher selten verwendet werden sind die Ailurophobie oder Aelurophobie.

Der altertümliche Begriff Galeophobie entstand im alten Griechenland. Übersetzt bedeutet er soviel wie Angst vor Wieseln oder auch Wieselfurcht. Da die alten Griechen lange nur Wiesel kannten, wurden Katzen anfangs als Wiesel bezeichnet.

 

 

Wortherkunft:

Aelurophobie / Ailurophobie / Felinophobie / Galeophobie / Gatophobie

griech.: ailuros = Katze; lat.: „feles“, „felis“ = Katze;

griech.: phobos = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2017 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236