Glycophobie / Saccharophobie / Hypoglycerophobie

Glycophobie / Saccharophobie / Hypoglycerophobie – Angst vor Zucker, ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Glycophobie – auch als  Saccharophobie  bezeichnet – gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet übersteigerte krankhaft irrationale Angst vor Zucker.

Bei der Hypoglycerophobie  hat der Betroffene eine übersteigerte irrationale Angst vor dem Essen von Zucker.

 

Die Angst vor Zucker und seinem sinnlichen Genuss, deutet auf Störungen im oralen und emotionalen Bereich hin. Zucker und auch Süßigkeiten zu genießen, hat eine raffiniert-verführerische, teuflische wie auch sinnlich-erotische Komponente, vor allem bei Süßspeisen wie zum Beispiel Schokolade, Desserts, Torten.

 

 

Wortherkunft:

Glycophobie / Saccharophobie / Hypoglycerophobie

griech.: „glykýs“ = süß; griech.: „saccharon“ (von sanskr., altind. „sárkara“) = Zuckersaft; griech.: „hypo“ = darunter, unten, unterhalb;  griech.: “phóbos” = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2017 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236