Cypridophobie / Cypriphobie / Cyprianophobie / Cyprinophobie / Venerophobie

Cypridophobie / Cypriphobie / Cyprianophobie / Cyprinophobie / Venerophobie – Angst vor Prostituierten, Geschlechtskrankheit – ICD-10 F40.2, spezifische Phobie

Die Cypriphobie – auch als Venerophobie  bezeichnet – gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die krankhafte übersteigerte Angst vor Prostituierten. Auch die Angst sich von einer Prostituierten mit einer Geschlechtskrankheit anstecken zu können.

Bei dieser Angststörung meidet der Betroffene ungeschützten Geschlechtsverkehr. Er befürchtet auch, falls eine Prostituierte ihm nur die Hand gibt, sich mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt zu haben.

Weitere Bezeichnungen für diese Angststörung lauten:  Cypridophobie / Cyprianophobie / Cyprinophobie

 

Wortherkunft:

Cypridophobie / Cypriphobie / Cyprianophobie /

Cyprinophobie / Venerophobie

griech.: „kypris“ = wörtlich „zyprisch“, Beiname der griech. „Aphrodite“, der „Schaumgeborenen“ auch „zügellose Frau“, von den Römern mit „Venus“ gleichgesetzt, („Göttin der Liebe“); lat.: „venerius“ =  geschlechtlich (wörtlich „zur Venus gehörend“); griech.:  „phóbos“ = Angst

 

 

ICD-10 = F40.2   Spezifische (isolierte) Phobien
 

Comments are closed.

© 2010-2018 Hypnose Berlin Spandau Hypnosetherapie - Naturheilpraxis Krohn

Tharsanderweg 46 - D-13595 Berlin Spandau - Tel: 030/26329999

Bus Station Alt-Pichelsdorf, X34, M49, 136, 236